Besucher heute:
37
Besucher gesamt:
188.371
Besucher pro Tag: Ø 
78

Letzte Aktualisierung
02.09.2014 16:16 Uhr

Geschichte der Autosammlung Steim

Gründer und Namensgeber der Autosammlung Steim ist der Unternehmer Dr.-Ing. Hans-Jochem Steim aus Schramberg im Schwarzwald. Steim war von 1978 bis Juni 2010 geschäftsführender Gesellschafter und ist heute Vorsitzender des Verwaltungsrats der Kern-Liebers-Firmengruppe, die ihr Stammwerk in Schramberg/Schwarzwald hat. 1888 als kleine Federnfabrik gegründet, ist Kern-Liebers heute ein weltweit tätiger Konzern mit über 50 Standorten und über 6000 Mitarbeitern.

Schon in seiner Jugend begeisterte sich der leidenschaftliche Oldtimer-Sammler Steim für Automobile. Vor über 30 Jahren erwarb er als erstes Ausstellungsstück einen Ford A aus dem Jahr 1928. Nach und nach kamen zahlreiche Fahrzeuge verschiedener Automobilhersteller aus den Jahren 1902 bis heute in den Bestand dazu. Hannes Steim, Sohn des Unternehmers und ebenso begeisterter Liebhaber von Oldtimern, erweiterte die Sammlung um weitere seltene Exponate wie verschiedene „Youngtimer“ und Fahrzeuge der amerikanischen Automobilindustrie.

Im Jahr 2005 wurde schließlich die Dr.-Ing. Hans-Jochem Steim-Stiftung mit dem Ziel gegründet, die Sammlung auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Stiftungsgründer Hans-Jochem Steim ist Vorsitzender des Stiftungsrats, Hannes Steim Vorsitzender des Vorstandes.

Das rot-graue Gebäude der Stiftung, in der die Oldtimer der Familie Steim und anderer privater Leihgeber präsentiert werden, ist nach eineinhalbjähriger Bauzeit auf dem ehemaligen Gelände der Firma Kern-Liebers im Zentrum von Schramberg angesiedelt. Es umfasst in zwei Stockwerken eine Ausstellungsfläche von 3.000 Quadratmetern.

In nächster Nähe befindet sich das Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten sowie das Eisenbahnmuseum Schwarzwald . Zusammen mit dem Dieselmuseum H.A.U. treten die vier Einrichtungen mit völlig unterschiedlichen Erlebniswelten auf über 7000 m² Ausstellungsfläche unter dem gemeinsamen Namen Auto & Uhrenwelt Schramberg auf.